24.05.2017

Munitionsfund


.Einsatznr: 19
.Einsatzstichwort: Hilfeleistung / kommunal
.Ort: Cottbus, Ottilienstraße
.Datum / Uhrzeit: 24.05.2017, 07:45 Uhr
Kategorie: Einsatz_2017

Info: Nachdem bereits am Dienstag in der Ottilienstraße bei Bauarbeiten eines 50-Kilogramm-Fliegerbombe gefunden worden war, stand an diesem Mittwochvormittag die Entschärfung der Bombe an. Die Verantwortlichen der Stadtverwaltung Cottbus entschieden sich nach Absprache mit dem Kampfmittelbeseitigungsdienst dazu, weil von der Bombe keine unmittelbare Gefahr ausging und am Dienstag deutlich mehr Personen von der bevorstehenden Sperrung und Evakuierung betroffen gewesen wären.

Am Mittwochmorgen ab 08:00 Uhr wurden ein Sperrkreis von mehreren hundert Metern eingerichtet. Darin durften sich werden Zivilisten noch Einsatzkräfte aufhalten. Mitarbeiter des Ordnungsamtes und der Feuerwehr gingen im Sperrbereich von Wohnungstür zu Wohnungstür und stellten sicher, dass sich keine Personen mehr im Sperrbereich befanden. Angetroffene Personen wurden an eine Notunterkunft verwiesen. Für behandlungsbedürftige und/oder nicht gehfähige Personen standen Rettungskräfte des SEG des DRK bereit. (Schnelle Einsatzgruppe beim Deutschen Roten Kreuz)

Nachdem der Sperrbereich geräumt war, konnten die Entschärfer ihr Werk verrichten. Der Zünder konnte entfernt und vor Ort zur Detonation gebracht werden. Die Bombe wurde zur Vernichtung einem Sprengplatz zugeführt.

Weitere Informationen und Bilder unter:

Stadt Cottbus facebook

Lausitzer Rundschau online

Lausitzer Rundschau online - Bilderstrecke